Lernen, Lachen und Lucy

Das Kollegium der Weiß-Ferdl-Mittelschule bekommt tierische Unterstützung auf vier Pfoten. Die deutsche Schäferhündin Lucy von Jennifer Steinhuber-Hinterstoisser, Klassleiterin der Klasse 5a und Schulpsychologin, hat Ende November ihre Prüfung zum Schulbegleithund erfolgreich bestanden. Jetzt kann es heißen: Lernen, Lachen und Lucy. Lucy ist eine liebevolle und ruhige 14 Monate alte deutsche Schäferhündin. Sie wurde im Juli 2017 geboren. Lucy lebt bei Jennifer Steinhuber-Hinterstoisser zuhause und wird sie an bis zu zwei Schultagen in der Woche in die Schule begleiten und im Schulalltag unterstützen. Schon im Welpenalter von zwölf Wochen hat Lucy ihre ersten vorsichtigen Kontakte zur Schule geknüpft und immer wieder den Unterricht besucht, um sich von klein auf an die Kinder, das Klassenzimmer sowie die Geräuschkulisse in der Schule zu gewöhnen und so optimal auf ihre Aufgabe als Schulhund vorbereitet zu werden. 

Aufmerksame Zuhörerin beim Lesetraining der Kinder

Zahlreiche Untersuchungen hätten gezeigt, dass die Atmosphäre in der Klasse optimiert und der Stress bei den Schülern und Schülerinnen reduziert werden könne, indem man einen Hund im Unterricht einsetzt und integriert. Das soziale Gefüge der Gruppe und das Stressempfinden verbesserten sich bereits durch die Anwesenheit eines Hundes. Vor allem in der Ganztagesklasse stelle Lucy diese Eigenschaften immer wieder erfolgreich unter Beweis, auch wenn sie mal alle Pfoten von sich gestreckt ein kleines Nickerchen mitten im Unterricht macht.
Lucys Aufgabengebiete sind mannigfaltig. So dient sie als Ruhepol in der Klassengemeinschaft, als Motivatorin und kann speziell in den Unterrichtsalltag integriert werden. Auch das gezielte Lese- und Vorlesetraining kann dank Lucy interessanter gestaltet werden, da die Kinder Lucy vorlesen dürfen. 

Veröffentlicht in Allgemein